28. Oktober 2013

Herbstkind-Sew-Hinterher: Es ist vollbracht!

Nachdem ich beim Herbstkind-Sew-Along nicht mehr mitkam, stoppte die Herbstjackenproduktion abrupt. Herum lag (und liegt) eine halbfertige Softshelljacke nach dem Schnitt "Quinn", bei der mich, ohne erkennbaren Grund, die Lust komplett verlassen hat. Irgendwann einmal, später, wahrscheinlich zum Frühjahr werde ich die bündchen- und saumlose Jacke wiederfinden und denken, Mensch, da fehlt doch nur noch ein wenig, die mache ich gerade mal schnell fertig.

Diese Zeit ist aber nicht jetzt, denn nachdem ich auf dawanda zufällig eine gefütterte Wollwalkjacke entdeckt hatte, war ich für ca. 2 Wochen inspiriert. Diese Inspiration hat sich in einen Zustand der Besessenheit gesteigert: Ich hatte ein genaues Bild vor Augen, wie ich die Jacke nähen möchte. Mir fehlte ein passender Schnitt und das Know-How bei einigen Details.

An der Umsetzung habe ich dann so lange herumgedacht, bis ich einen Versuch wagen wollte:
Mein neuer Lieblingshoodieschnitt Fritzi sollte als Jackenschnitt herhalten. Denn die Jacke sollte:

- außen Wollwalk, innen mit Baumwollfleece gefüttert sein,
- eine Kapuze haben, deren Riegel vorne seitlich überlappt und dort festgeknöpft wird (á la B*nch),
- eine gute, reichliche Länge haben,
- einen seitlich versetzten schrägen Verschluss haben (RV oder Knöpfe).

Ich habe an Fritzi herumgeschnitten und daraus eine Probejacke genäht. Die Kapuze aber wollte nicht so werden, wie ich es vor meinem besessenen Auge gesehen habe, denn der Übergang von Jacke zu Kapuze ging irgendwie nicht. (warum eigentlich nicht? das kann ich jetzt gar nicht mehr ganz nachvollziehen. ich glaube, ich habe einfach 2x zuviel um die ecke gedacht ...)

Und dann kam... Little Antonio/a von lasari.

Ein Jackenschnitt, der vielen meiner Ansprüche gerecht wurde: schräger, versetzter Verschluss, gute Länge, gefütterte Variante. Nur das mit der Kapuze stellte mich nach wie vor vor Probleme.
Dank Antonia (wen sonst sollte ich fragen ;-)) alias donarl kam die Rettung: bei lasari gibt es ein Tutorial für ganz genau so eine Kapuze, wie ich sie wollte! Danke noch einmal für den Hinweis!

Also: e-book gekauft, zugeschnitten, losgenäht. Es tat so gut, endlich ans Werk zu gehen!
Die vorletzte Entscheidung betraf den Verschluss. Zufällig hatte ich noch einen teilbaren guten roten RV hier, der in der Länge 100%ig passte. Entscheidung gefallen!

Herbstjacke Wollwalk von kiwikinder

Herbstjacke Wollwalk von kiwikinder

Herbstjacke Wollwalk von kiwikinder
Und die letzte Entscheidung betraf die Versäuberung. Eigentlich hatte ich vor, einen Versäuberungsstreifen einmal um die gesamte Jacke samt Saum und Kapuze zu nähen. Als ich aber mit dem Versäubern mit der Overlock fertig war, gefiel mir, was ich sah. Ich finde, die farblich abgesetzte Overlocknaht sieht auf dem Wollwalk richtig nett aus.

Die Ärmelsäume habe ich dann ganz kreativ gestaltet ;-). Mir schwebte so eine innere Bündchenversion vor, aber mir fehlte dafür die Geduld. Also schnitt ich den (eh noch zu langen) äußeren Ärmel zurück und versäuberte ihn mit der Overlock. Den Fleeceärmel innen habe ich einfach mit Zickzack umgenäht, wie einen normalen Ärmelsaum. Nun ist das Blau noch zu sehen und setzt noch einmal einen Farbakzent.

Und nun, endlich: Ab mit dem guten Stück zu Made4Boys!

Schnitt: eBook little Antonio/a von lasari Design
Material: grüner Wollwalk aus dem Detmolder Stoffparadies, blauer Baumwollfleece von Micha, Reißverschluss von YKK, Püppchen von limetrees

Kommentare:

  1. Mensch, deine little Antonio ist super geworden. Gefällt mir wirklich gut. Vorallem deine Bündchenversion am Arm.
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    die Jacke ist super geworden !!!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Ohne Deinen heißen Tipp wär sie immer noch nicht fertig :-O... :-)

      Löschen
  3. Was für eine wunderschöne Jacke!!! Supertoll!!!!!

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  4. Absolut niedlich! da hat sich dein gebastele ja richtig gelohnt. Super schick.

    GlG von Frau H.

    AntwortenLöschen
  5. Ahhhhhhwwwww haben will!!!!!!!!!!!
    Ich finde dein Mäntelchen echt den Hammer!!!! Dein Kleiner sieht so süß darin aus <3
    Total toll gelungen....ich treu mich nur nicht was aus Wollwalk für dei Dreckrüppel zu nähen :-$ wie kriegt am den sauber???
    Lg Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Danke erstmal!!! Also Wolle nimmt Dreck erst einmal gar nicht so sehr an oder auf - aber eine Dreckspatzmatschjacke für den Wald oder das Feld ist es nicht ... eher für den Alltag unterwegs in Stadt, Kita, etc. ...
    Bislang noch ganz sauber! (Selbst das ausdauernde Besabbern des Vorderteils ist nicht zu sehen ;-))
    LG
    Wendy

    AntwortenLöschen
  7. Eine wunderschöne Jacke hast Du da genäht! Ich liebe Wollwalk! Ganz toll!
    Ehrlich gesagt schmeiße ich die Wollwalksachen sogar mit dem Wollprogramm (kalt und kaum schleudern) in die Waschmaschine.. bei den ersten Malen habe ich nämlich den Walk mit Jersey (außen) kombiniert und leider hat der Jersey so gar keinen Selbstreinigungseffekt, sondern eher einen Dreckanziehungsdrang.... aber hat funktioniert!
    GLG
    Ena

    AntwortenLöschen