26. August 2013

Die Sache mit dem Namen

Das Himbeerkamel ist neugierig. Das kennt man ja unter Bloggerinnen, aber sie hat eine ganz wunderbare Linksammlungsidee gehabt, nämlich:


Nun, eine kleine, wenn auch wenig brillante Geschichte gibt es zu den kiwikindern.

Erst einmal hatte ich die Idee zu bloggen, dann kam die große Frage nach einem Namen, denn den Blognamen muss man ja, bevor man überhaupt was posten kann, schon einmal eingeben.
Ich dachte an meine zwei Kinder und wie unterschiedlich sie sind und dachte daran, wie viel Obstnamen ich in Blogs schon gesehen hatte und dachte mir: Ich mach Gemüse.
Gemüse klingt aber meist nicht so erfrischend, nett, gutelaunig und eben süß wie Obst. Spinat, Brokkoli, Pastinake und Rucola schieden also aus. Was blieb war Tomate. 
Dazu, zur Tomate, wollte ich nun etwas Gegensätzliches finden. Aber was ist das Gegenteil von Tomate? Rot kann es ja nicht sein, Porree, Blumenkohl und Petersilienwurzel schieden aber aus o.g. Gründen ebenfalls aus. Also dachte ich mir, jetzt, in Kombination, kann ja doch vielleicht ein Obst mit rein. Grünes Obst? Kiwi!
So entstand der Blogname Kiwi&Tomate, den ich nach wie vor super finde.

Dann aber richtete die Natur es so ein, dass sich zu Kiwi und Tomate noch ein drittes Kind gesellte. Kiwi, Tomate und ??? Zu lang fand ich, außerdem müsste das dann ja irgendetwas wieder anderes sein, wie Rhabarber, den viele für Obst halten, der aber in echt ja zu den Gemüsen zählt. Selbst wenn Kiwi das Gegenteil von Tomate ist, man kann unmöglich ein zweites Gegenteil finden, rein logisch und philosophisch. Also musste ich umdenken und herausgekommen ist: kiwikinder.

Die haben nix mit Neuseeland zu tun, nichts mit flugunfähigen Vögeln, ja, sie essen gerne Kiwis, aber das ist auch schon das Einzige, das den Namen mit meinen RL Kindern verbindet.

Auch wenn ich nicht nur für Kinder nähe, ich mag den Namen nach wie vor und so werden es die kiwikinder auch vorerst bleiben.

Kommentare:

  1. Hihi, eine interessante Namensfindung!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Ich schliesse mich Julia an, sehr interessant!
    Lieben Gruss
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja aber auch ein Ding!

    Da suchst du dir so mühsam - und mit vielen Gedanken dazu - einen Namen aus und dann kommt da einfach noch ein Kind und schwupps, war alles für die Katz! ;-)

    Schöne Geschichte

    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein Weg hihi - mit schönem Ziel :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Geschichte :) Und ich dachte immer Kiwikinder mögen einfach grün und dieses braun total gerne ;) hihi...

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen