27. Mai 2013

Sohn 1 hat genäht!!!

Der Zwergenkönig hat heute zum ersten Mal selbst genäht*. Herausgekommen sind diese 3 (!) Teile:


* Ich hatte ihm zum Geburtstag vor einem halben Jahr einen Gutschein für einen Nähnachmittag mit Mama geschenkt, den er heute Vormittag durch glückliche zeitliche Fügung einlösen konnte.

Ein Tabakbeutel für Kautabak für den Herrn Cowboy/Sheriff




Gefüllt mit eigens von ihm zerkrümelten Nüssen ("die mag ich ja nicht so gerne, die kann ich dann immer so ausspucken ............ in Blumentöpfe ...... ach, das macht man am besten nur draußen." Guter Junge.) und Kokoswürfeln. Die Knöpfe von limetrees sollten es natürlich sein, weil sie die Sheriffsterne schon drauf haben.
Das Band habe ich eingefädelt und die Knöpfe aufgezogen, alles andere hat der Herr Zwergenkönig ganz selbst auf meiner Nähmaschine gemacht!




Dann sollte es noch ein Frühstücksbeutel für die Kita sein. Meinen letzten Rest des beschichteten staaars-Stoffes hat er sich ausgeguckt, außen und innen, da gab es keine Diskussion.
Einen Boden hat der Beutel nicht, dafür aber Druckknöpfe UND Klett! ("Für Playmobil ist der aber auch sehr gut geeignet!")






Dann war Mittagspause und die kleinen Brüder kamen nach Hause. Am Nachmittag wollte er aber unbedingt noch eine Nähsession machen. Und es hat tatsächlich geklappt. Der Powerzwerg verkündete, dass er nun Bügeln gelernt habe, er sei ja schließlich schon 4 und der Kleinchenzwerg spielte so vor sich hin.
Die Idee war (hach), seinem mittleren Bruder einen richtigen Turnbeutel zu machen (der muss nämlich immer eine Leinentasche nehmen, Mutter!). Der Powerzwerg durfte sich also auch Stoffe aussuchen, die ich dann zugeschnitten habe. Gesteckt hat der Große dann selbst, nachdem wir gemeinsam noch mal die Logik eines Beutels und den "Schön-auf-Schön"-Trick durchgesprochen hatten. Dieser Beutel ist nicht gefüttert, war deshalb ratzfatz fertig. Die Kordel habe ich dann zum Schluss noch eingefädelt.




Ich bin soooo stolz auf unseren Großen! Das Handling mit der Maschine hat er super gemacht, immer schön die Nadel nach unten, den Nähfuß bedienen, den Faden am Fadenabreißer abschneiden und das Tempo konnte er mit dem Pedal auch richtig gut kontrollieren.
Er hat an meinem Zuschneidetisch gesessen, den Bürostuhl auf niedrigste Einstellung. Den Tisch kann man elektrisch hoch- und herunterfahren, auch der war auf niedrigster Stufe. So kam er sitzend an's Pedal und konnte trotzdem mit den Händen gut die Maschine bedienen.
Jetzt ist er angefixt und will unbedingt beim Cowboykostüm mitnähen. Soller! Soller!

Kommentare:

  1. Wow! Das sind ja tolle Sachen geworden! Mein Sohn greift ja auch gerne zur Nähmaschine. Ich finde das toll, wenn die Jungs so kreativ sind.
    Lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Toll gemacht! Ein großes Lob an deinen Nachwuchs-Näher. Und die Idee, etwas für seinen Bruder zu nähen, finde ich total lieb! So ein toller großer Bruder!
    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  3. Der Nähnachwuchs steht schon in den Startlöchern:)
    Viele liebe Grüße an den jungen Mann und hat er toll hinbekommen!

    Viele liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Ganz tolle Sachen hat der kleine Mann da genäht. Auch hat er sich sehr schöne Stoffe ausgesucht!

    LG
    Merline

    AntwortenLöschen
  5. Na, da hattet ihr ja einen tollen Tag; und tolle Ergebnisse!
    Da bist zu zu Recht stolz!
    LG
    julia

    AntwortenLöschen
  6. Früh übt sich, was ein (Schneider)Meister werden will. Hat er ganz toll gemacht. Das Cowboy-Kostüm wird sicher ein Hit.
    VG, Heike

    AntwortenLöschen
  7. Wie süß ist das denn. Ein ganz großes Kompliment an deinen Großen.

    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  8. Klasse! Das kannst du aber auch stolz sein!
    Hat er gut gemacht :)
    Vor allem der Brotbeutel gefällt mir :D

    LG Christina.

    AntwortenLöschen