20. April 2013

Tutorial: aufgesetzte Taschen

Insbesondere für Kinderhosen sind aufgesetzte Taschen wunderbar. Sie sind einfach herzustellen, sehr gut zu variieren und erzielen tolle Effekte, wenn sie sich deutlich vom Hosenstoff abheben.

Meine Lieblingstaschen sind solche, die ein Bündchen am Tascheneingriff haben und in die Seitennaht und die Bündchennaht der Hose später eingenäht sind:



Im Folgenden werde ich zeigen, wie Du von  (fast) Nix zu einer solchen aufgesetzten Tasche kommst.

Du brauchst:
- Zeitungspapier
- (irgendeine) Schere
- einen Stift
- einen Gegenstand mit einer passenden Rundung
- Stoff für die Taschen
- Bündchenware (ca. 10x10 cm)

1. Form bestimmen und Schnitt herstellen
Deiner Fantasie sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt. So lange die Tasche auf die Hose passt, ist alles möglich! Ich nehme mir meine Zeitung zur Hilfe, um die grobe Form meiner Tasche zu skizzieren.

Mit Hilfe der Absätze im Text komme ich zu einer irgendwie symmetrischen Form und markiere die Eckpunkte.



Anschließend verbinde ich die Kreuzchen im 90 Grad-Winkel und ziehe die geraden Linien (oh man, MathelehrerInnen bitte weglesen :))...




... und suche mir für die Rundungen einen geeigneten Gegenstand.
Ich verbinde nun die noch nicht verbundenen Punkte ...



... und mache die eine Ecke ebenfalls rund.



Ausgeschnitten sieht die Schnittvorlage für die Tasche nun so aus:



Zum Ausprobieren kann man die Zeitungstasche nun auf das vordere Hosenteil legen und den Schnitt ggf. noch verändern.


 2. Stoff zuschneiden, Taschen vorbereiten

Die Taschen sind am einfachsten aufzunähen, wenn Du sie gedoppelt zuschneidest. Das bedeutet, dass immer zwei Lagen Stoff eine Tasche bilden.

Hierfür legst Du z.B. einfachen Baumwollstoff rechts auf rechts aufeinander. Die Schnittvorlage auf eine der linken Seiten stecken und mit etwas Nahtzugabe drumherum zeichnen.
Das Papier entfernst Du nun, die zugeschnittenen Teile bleiben aber rechts auf rechts aufeinander gesteckt.
Das Ganze wiederholst Du für die zweite Tasche.



Um den Tascheneingriff mit Bündchen zu versehen, schneidest Du nun zwei Streifen Bündchenware zu. Jeweils ein Streifen soll gedehnt auf die Taschenrundung innen passen. Eine exakte Längenangabe ist hierfür nicht nötig; schätz einfach ungefähr ab, wie lang der Streifen sein sollte, damit er leicht gedehnt passt und gib noch ein gutes Stück Länge dazu (ca. 25%). Denn: Abschneiden geht immer :).
Für die Breite musst Du bedenken, dass Bündchen immer gedoppelt angenäht wird, das Stück, das Du zuschneidest also der Länge nach noch gefaltet wird. Ich wähle meist eine Breite von ca. 3-4 cm, so dass der Bündchenstreifen gefaltet ca. 1,5 bis 2 cm breit ist.






Die Bündchenstreifen legst Du erst einmal beiseite und machst Dich (endlich) an's Nähen!



3. Taschen nähen

Mit einem Geradstich nähst Du nun die Teile an der langgezogenen Rundung füßchenbreit aufeinander. Anschließend schneidest Du mit einer scharfen Schere die Nahtzugaben vorsichtig bis nah an die Naht zurück.

 
Nun Tasche wenden, schön glattstreichen und gut bügeln.

Die Bündchenstreifen steckst Du nun an den Tascheneingriff, so dass die offenen Kanten von Tasche und Bündchen beide nach oben zeigen. Dabei solltest Du das Bündchen von Nadel zu Nadel leicht dehnen, so dass die Tasche mit angestecktem Streifen am Ende so aussieht:


Das Bündchen wird dann mit einem Pseudo-Overlock oder einem Zickzackstich knappkantig angenäht. Dabei kann die Naht ruhig über den Rand greifen.
Achte darauf, dass die Nadel der Nähmaschine immer unten ist, wenn Du anhälst. So ist es viel einfacher, das Bündchen leicht zu dehnen, während Du zur nächsten Nadel nähst.
Anschließend klappst Du das Bündchen hoch und bügelst die Tasche mit Bündchen.
Zum Schluss steppst Du mit einem einfachen Geradstich die Tasche und das Bündchen noch einmal ab:



4. Taschen aufsetzen

Die Taschen werden dann so auf die vorderen Hosenbeine gelegt, dass sie oben und an der Seite mit den offenen Seiten der Hose abschließen. Nun musst Du sie gut feststecken, am besten mit mehreren Nadeln.


Entlag der langen Rundung steppst Du sie nun mit einem Geradstich knappkantig auf das Hosenteil auf. zwischendurch am besten immer noch einmal kontrollieren, ob auch nichts verrutscht ist.

Nun kannst Du die Hosenteile zusammennähen. Bei der äußeren Beinnaht darauf achten, dass die beiden Stofflagen der Tasche mitgefasst werden.

FERTIG :)

Kommentare:

  1. Solche Taschen werden die nächsten Hosen von mir auch bekommen!

    Danke für das Tutorial!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für das Tutorial. Ich habs bisher nach Augenmaß gemacht, aber so ists natürlich gleichmäßiger. Solch einen Stapelturm haben wir auch noch zu Hause. Ich finde die Hosen mit den Taschen so genial. Hab jetzt auch eine für meinen Morkel gemacht. Und ich lieeebe sie.

    Herzliche Grüße
    Frau Ollewetter

    AntwortenLöschen
  3. So Taschen sind immer toll. Ich habe für mein Patenkind 2 Hosen mit passenden Oberteilen gemacht.
    Lg Melanie

    AntwortenLöschen
  4. ...uiiii...tolles Tutorial - so Taschen stehen schon geraume Zeit auf meiner imaginären To-Do-Liste und mein Gedanke war: "ach, die male ich mir dann irgendwie auf..." Dank dir, liebe Wendy, weiß ich nun ganz genau wie.

    Beste Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. DANKE für das tolle Tutorial..Ich wollte einen Rock mit solchen Taschen nähen, aber wusste nicht wie..Und dann kamst du; genau zur rechten Zeit :D

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön, du arbeitest ja genau so wie ich. Einfach machen. Und besonders schön finde ich deinen Gegenstand für die Rungung. Ich verwende Schüsseln und Gläser in allen möglichen Größen.
    Hier schaue ich gerne nochmal vorbei.
    Grüßle Dolores

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja schön... das werde ich bestimmt bei meiner nächsten Jungenhose nutzen :-)
    Dankeschön!!!

    AntwortenLöschen
  8. Schönes Tutorial, simple erklärt und deutliche Bilder. Danke!

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Tutorial! Das muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren, denn ich finde diese großen Hosentaschen klasse!
    Vielen Dank dafür!
    Habe mich gleich bei dir eingenistet. ;-)
    Liebe Grüße *zocha*

    AntwortenLöschen
  10. Danke für das super-tolle Tutorial! Jetzt habe sogar ICH verstanden, wie das mit den Taschen funktioniert, nachdem mich etlich Anleitungen dafür bisher ratlos zurückgelassen hatten.

    AntwortenLöschen