9. April 2013

Recycling Lillebux für's Kleinchen

Für den Kleinchenzwerg sind mal wieder Hosen fällig geworden. Und ich dachte mir man kann ja nicht immer die Knickerbocker-Bündchenhose machen, deshalb habe ich den Schnitt abgeändert und herausgekommen ist diese Hose. Jetzt mal schlicht, denn bunt geht ja immer :).



Zum Schnitt: Ich habe ihn mir durch Ausprobieren und Ändern vor langer Zeit einmal zusammengebastelt, in Gr. 104 (damals für den Großen, hach...) und in Größe ca. 92.
Durch Weglassen der Nahtzugaben ergeben sich leicht andere Versionen in Zwischengrößen.

Für dieses Modell habe ich Gr. 104 ohne Nahtzugaben zugeschnitten und unten an den Beinen nur eine Handbreit zugegeben. Beim Kleinchenzwerg müssen ja auch immer noch die etwas voluminöseren Stoffwindeln mit hineinpassen, deshalb musste ein bisschen mehr Weite im Windelbereich her. Deshalb fiel meine Wahl auf 104 statt 92 mit Nahtzugaben. Seine reguläre Kleidergröße ist momentan 92.

Während ich so schreibe fällt mir ein: Dazu könnte ich doch einmal ein Tutorial einstellen,
"Über die Einfachheit der Herstellung von Kinderhosen durch Wiederverwertung von Altkleidern". Oder so. Merkt man, dass ich Beamtin bin? :)

Die Idee halte ich fest und bewege sie im Herzen. Bis dahin grüße ich Euch herzlich!

P.S.: Entschuldigt das sparsame Foto, meine Kamera macht gerade Urlaub und da musste mein Handy herhalten.

Schnitt: abgeänderter Schnitt kiwibocker in Gr. 104 ohne NZ
Material: Altkleider-Canvas-Hose, Jeans-Baumwolle von Stoff und Stil, Bündchen aus dem Detmolder Stoffparadies

1 Kommentar:

  1. Na auf das Tutorial bin ich gespannt. Hälst du den Slang durch? - Ich habs übriges nicht gemerkt... Die Hose ist schön. Und man braucht ja auch schlichte Hosen zum kombinieren zu den schönen bunten Pullis... Lg nochmal Julia

    AntwortenLöschen