24. April 2013

Breitcord-Frida



Meine erste Frida -- die steifere Version, denn ich habe dunkelroten Breitcord verwendet, der nicht so fließt. Ich finde ihn wunderbar. Die Beinbündchen der Hose selbst kommen mir ziemlich eng vor, ich glaube da habe ich mit der Ovi ein bisschen Oviraptor gespielt und es etwas zu weit zusammen genäht. Ansonsten ein total süßer und unkomplizierter Schnitt (jede Größe kann einzeln ausgedruckt werden, das ist sehr übersichtlich), den man zurecht ja mittlerweile viel sieht.

Eine neue Idee hatte ich noch, was das Annähen des Labels betrifft. Anstatt es der Hälfte nach zu falten und mit dem KamSnap dann in eins anzupinnen, habe ich es vor dem Aufnähen der Tasche mit ein paar Geradstichen auf der Taschenunterseite festgenäht. Dann Tasche aufgesetzt und zum Schluss das Label mit den KamSnap durch die Tasche fixiert. So ist der ganze Schriftzug sichtbar und das Label nimmt trotzdem nicht so viel Raum ein, dass es zu aufdringlich wird.


Schnitt: Frida von Milchmonster in Gr. 92
Material: Breitcord vom Flohmarkt, Feincord von Micha, weiches Bündchen in petrol ebenfalls von Micha.

Kommentare:

  1. Huhu! Die Frida ist superschön geworden! Die Idee mit dem Snap ist klasse! :)
    Lg, Jacqueline

    AntwortenLöschen
  2. Supertolle Frida! Richtig schön retro. Und die Label-Kam-Snap-Idee sieht super aus. Sehr individuell und mal was anderes. LG Julia

    AntwortenLöschen
  3. Sieht echt klasse aus! Die Idee mit dem Kam Snap gefällt mir richtig gut!
    Lg
    Johy

    AntwortenLöschen
  4. Wow eine richtig tolle Hose ist das geworden.

    Gruß Madlen

    AntwortenLöschen