24. März 2013

Mein erstes Eigenes

ist eine Edda von hier.


Edda Hoodie von kiwikinder



Edda Hoodie von kiwikinder
Bis auf Bündchen und Innenkapuze komplett recycelt aus gespendeten Strickpullovern, kommt diese Edda ganz kuschelig daher. Und sie passt! Und genäht habe ich sie zu großen Teilen mit der neuen Overlock, die bis zu den Bündchen fast nicht gezickt hat. Nun ist eine Nadel abgebrochen und wir müssen uns mal in Ruhe austauschen.

Aber noch einmal zur Overlockfreundin: Das ist ja ein ungeahntes Tempo, die die vorlegt! Das war mir gar nicht so klar. Ich bin schon ganz gespannt auf das nächste Shirt, die Zeitersparnis im Vergleich zum Pseudo-Overlockstich meiner Nähmaschine ist sicherlich enorm!

Diesen Schnitt finde ich im Übrigen einfach herrlich. Tolle Idee mit der Oversized-Kapuze, zusammengeschmissen hat man die Teile im Nu. Und ich habe mir die Arbeit der Tasche vorne gespart, bin eh nicht so die Schrägbandfreundin. Daher auch eine ganz normale gedoppelte Kapuze und nicht eingefasst. Passt super, ich könnte mir glatt vorstellen, dass mein zweites Teil schon bald kommt ... und auch wieder eine Edda wird.

Nur ob ich mich darin wieder fotografiere, das weiß ich noch nicht. 2 kümmerliche Bilder, noch nicht einmal sehr gelungen, das ist die gesamte Ausbeute von 20 Minuten Gehampel vor dem Spiegel!!!


Schnitt: Edda von first lounge Berlin
Material: recycelte Strickpullis in taubenblau und lime, Ringelbündchen orange/jeans aus dem Stoffparadies DT, Blümchenstoff von limetrees.

1 Kommentar: