13. Februar 2013

Wendemützen klimperklein

So schön fand ich sie immer und so süß und so praktisch und so versatil, aber so schwierig zu nähen. Im Grunde nicht schwierig, aber mit dem Einfassband rundherum kann man sich das schöne Werk ganz am Ende doch noch unschön versauen.
Kann man auch, muss man aber nicht! Mich hat's gepackt, das klimperklein-Fieber und diese Mützchen sind dabei herausgekommen.

Wendemütze by kiwikinder

Wendemütze by kiwikinder


Das Einfassband stellt mich wirklich vor Probleme, aber es wird besser. Man muss nur einfach weitermachen, ich denke in 3-4 Modellen hab ich's dann fast ordentlich...

Besonders toll finde ich, dass sie als echte Wendemützen ganz unterschiedliche Seiten haben können, weil man die jeweilige Innenseite durch die enge Passform nicht sieht.
Ich denke gerade über eine Engelchen-Teufelchen-Reihe nach, Mädchen-Traumschloss-Stoff auf der einen und Skulls auf der anderen Seite :-).

Auf jeden Fall ein tolles Geschenk. Das Mini-Mützchen wird einem Erdenneuankömmling geschenkt, die andere schaunwamal.



Schnitt: Wendemütze e-Book von klimperklein (www.klimperklein.de)
Material: Jersey-Reste Gitte (d'blau), Campan rot/orange, Streifenjersey vom Stoffmarkt blau/rot, Schlösschen-Jersey aus geschenkter Restekiste, Rippbündchen in wintergrün und grün via dawanda.

Kommentare:

  1. Die Mützchen sind total süß! Ich mag den Schnitt auch echt gerne.
    Ich glaube, du musst das Bündchen noch etwas mehr dehnen.

    Liebe Grüße, Tabea

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja wie wahr. ich habe es gerade aufgegeben. habe so tolle stoffe zugeschnitten und mir schon einige mützen wegen diesem Einfassen am ende versaut. was mach ich falsch???
    Toll sehen Deine aus!
    vg alex

    AntwortenLöschen